Donnerstag, 19. April 2018

Ich hab mir ein Kleid gebastelt

Heute hatte ich mal ein straffes Programm. Mädel in den Kindergarten, Friseur (dringend notwendig), Fotos vor der eigens dafür freigeräumten Wand schießen, Fotos bearbeiten, Blogpost schreiben und online stellen, und das alles bis Mittag.


Das Kleid ist sozusagen ein Bastelkleid.
Ich hab ein ähnliches Kaufkleid, das mir als Vorlage gedient hat.


Das Oberteil ist eine Liv von Pattydoo, mein Basic schlechthin, auf Taillenhöhe gekürzt und etwas mehr tailliert. Das Rockteil hab ich am Kaufkleid ausgemessen und die zwei entstandenen Rechtecke auf die Breite des Oberteils gerafft. 


Der Stoff des Kaufkleides ist etwas fließender als dieser hier, darum musste ich in Oberschenkelhöhe noch etwas wegnehmen.
Diese Art Kleid mag ich sehr gerne, weil nichts einengt und die "Verbreiterungen" schön umspielt werden 😉.


Aus dem selben Stoff hab ich schon dieses Oberteil genäht. Jetzt sind nur noch ein paar Fitzelchen übrig, die vielleicht noch für ein paar Kleinigkeiten fürs Mädel reichen oder vorerst in die Restekiste wandern.

Und schon ist es wieder Zeit, das Mädel vom Kindergarten abzuholen.
Aber vorher geht's noch ab zu RUMS.

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: selbst gebastelt aus Liv von Pattydoo und zwei Rechtecken
Stoff: Jersey Brushstroke by Stoffduo, derzeit wieder in Vorbestellung, z. B. hier
verlinkt: RUMS

*** Der Beitrag enthält Werbung in Form von Verlinkung der Bezugsquellen sowie meiner eigenen Meinung *** 

Donnerstag, 12. April 2018

Ein raffiniertes Shirt für mich

Eigentlich wollte ich in Zukunft etwas experimentierfreudiger sein, was das Nähen betrifft... darum zeige ich heute nicht meine fünfte Frau Karla, sondern mein neues Shirt nach dem Schnitt "raffiniert -es-" von Frau Büntze. 

Der Webware-Einsatz am Halsausschnitt ist echt raffiniert 😊. Ich wollte ihn ursprünglich aus Jersey nähen, hab mich aber dann doch für die gepunktete Webware entschieden, die passt gut zum Triangle-Jersey von Lillestoff, von dem ich gleich so viel gekauft habe, dass er noch locker für ein weiteres Shirt oder einen Rock reicht.


In der Taille habe ich mir etwas Mehrweite gegönnt, was im Nachhinein auch gut war, sonst hätte man wohl das ein oder andere Pölsterchen mehr gesehen. Die Ärmel habe ich anstatt zu raffen in Falten gelegt.


Etwas ungewohnt trägt es sich schon, so mit dem Webware-Ausschnitt. Aber ich finde, es sieht gut aus und ist mal was anderes.


Heute verlinke ich mich wieder bei RUMS und ab morgen auch bei den LilleLiebLinks.

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: "raffiniert -es-" von Frau Büntze
Stoff: Lillestoff For You Triangle, Webware aus meiner Reste-Kiste
verlinkt: RUMS, LilleLiebLinks (ab Freitag)

Donnerstag, 5. April 2018

Noch eine Frau Karla

Ihr Lieben,
heute melde ich mich wieder zurück. Leider hatte uns die Grippe die letzten Wochen fest im Griff. Da war Nähen, Bloggen oder gar Fotografieren nicht auf der Liste. Jetzt haben wir aber hoffentlich mal Ruhe von dem ganzen Viren-Zeugs.

Diese Frau Karla hab ich schon vor ein paar Wochen genäht. Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass ich einen Schnitt durchaus öfter als ein-, zwei- oder dreimal vernähe, wenn er mir gefällt bzw. ich mich darin wohlfühle.


Die Frau Karla ist so ein Schnitt. Hier hab ich gleich drei auf einen Schlag genäht, mit verschiedenen Anpassungen. Bei dieser Frau Karla habe ich eine weitere Anpassung vorgenommen, nun fühlt sich der Halsausschnitt besser für mich an.


Der Stoff ist ein Sweat, der sich auch als Kleid sehr gut gemacht hätte, aber das Reststück, das ich noch ergattern konnte, hat das nicht mehr hergegeben (wenigstens nicht in meiner Größe 😆).


Und jetzt gleich mal ab zu RUMS.

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: Frau Karla von Fritzi-Schnittreif
Stoff: Homemade by Steffi
verlinkt: RUMS

Donnerstag, 15. März 2018

Lady Ophelia

Das Ebook "Lady Ophelia" von Mialuna liegt schon eine ganze Weile auf der Festplatte. Nie hatte ich den richtigen Stoff dafür. Bis mir dieser Jersey zugelaufen ist.


Genäht hab ich die Lady Ophelia als Shirt. Ich bin gerade dabei, meine Garderobe etwas aufzustocken, und Shirts sind - oder waren bis jetzt - Mangelware.


 Leider hat sich das Mädel eine Influenza-Infektion eingefangen, obwohl wir eigentlich dachten, wir wären dieses Virus jetzt mal los. Heißt also fürs Mädel kindergartenfrei und für mich "Zwangsurlaub".


Die krankheitsbedingten Schlafphasen des Mädels hab ich aber effektiv genutzt. Es sind mehrere Shirts für mich entstanden, dazu noch ein Kleid fürs Mädel und ein Hoodie für den Großen.

Mit meiner Lady Ophelia schau ich jetzt gleich noch bei RUMS vorbei.


Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: Lady Ophelia von Mialuna
Stoff: Jersey Brushstroke
verlinkt: RUMS

Donnerstag, 8. März 2018

Mannequin-Mellie

Meine erste Mellie von Pattydoo ist ja etwas zu "figurbetont" geraten. Im Nachhinein ist mir eingefallen, dass ich das Schnittmuster vom Handy aus gedruckt habe, das war wohl ein Fehler, da die Seitenanpassung hier nicht funktioniert hat.


Weil ich Raglanshirts aber grundsätzlich gerne mag, wollte ich einen zweiten Versuch starten. Ursprünglich wollte ich nicht gleich eine Nummer größer nähen, weil ich Angst hatte, dass unter den Armen dann zu viel Stoff wäre, aber da die Arme selbst auch etwas eng waren, habe ich mich doch dazu entschieden.


Natürlich war dann zu viel Stoff unter den Armen, und es hat "gepludert". Ansonsten sitzt die Mellie aber perfekt, also musste diese Lösung her: Ich habe die Naht beginnend vom Ärmel aus bis ca. 10 cm unter den Ärmel nochmals etwas enger genäht, und jetzt sitzt das Shirt bedeutend besser.


 Das ultimative Raglanshirt für mich ist die Mellie allerdings nicht, da werde ich wohl noch etwas weitersuchen und probieren müssen (gut, dass sich auf der Festplatte noch der ein oder andere Schnitt tummelt).


Ach ja, zum Stoff hab ich noch gar nix gesagt. Der ist wiedermal aus einem Lillestoff Glückspaket, der Jersey Mannequin von SUSAlabim. Ich muss sagen, diese Glückspakete haben sich bisher mehr als gelohnt 😊.


Mit meiner zweiten Mellie schau ich jetzt bei RUMS vorbei und ab morgen dann auch bei den LilleLiebLinks.

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: Mellie von Pattydoo
Stoff: Jersey Mannequin von Lillestoff (Design: SUSAlabim)
verlinkt: RUMS, LilleLiebLinks (ab 08.03.2018)

Donnerstag, 1. März 2018

Frau Karla - Ein Experiment in drei Akten

Die Frau Karla war mal wieder so ein Spontan-Kauf, der sich absolut gelohnt hat. Gekauft, gedruckt, genäht. Mehrfach. Oft ist es so, dass ich ein Ebook unbedingt haben muss, dann liegt es aber ewig auf der Festplatte, bis es irgendwann mal genäht wird, oder auch nicht.

Die erste Frau Karla habe ich aus Interlockjersey von Swafing genäht. Leider habe ich die mehrfachen Hinweise im Netz ignoriert, dass die Arme etwas eng ausfallen. So sind die Arme bei dieser Frau Karla leider etwas zu eng. Den Halsausschnitt habe ich nicht umgenäht, das wollte hier einfach nicht funktionieren, also habe ich mir einen Beleg in Kontrastfarbe dazugebastelt. Der Ausschnitt könnte etwas enger sein, auf den Fotos gefällt es mir aber doch ganz gut so.



Also hab ich mich mal an die Anpassung des Schnittes gemacht. Die Arme hab ich etwas vergrößert, das war ganz unkompliziert, da ja Vorder- und Rückenteil bis auf den Halsausschnitt identisch sind. Den Halsausschnitt hab ich etwas enger gemacht, und in der Länge hab ich fünf Zentimeter zugegeben.

Mit diesen Änderungen habe ich mir meine zweite Frau Karla aus Jersey genäht. Die Arme passen hier bei weitem besser, der Halsausschnitt - wieder mit Beleg - ist ok, könnte aber wohl doch etwas weiter sein. Die Länge ist mir hier etwas zu lang.



Der Stoff für die dritte Frau Karla stammt - wie bei diesem Shirt - aus einem Lillestoff Glückspaket. Eine Art Sweat, aber sehr elastisch und "flutschig". Hier habe ich die Länge wieder um 2,5 cm gekürzt. Den Ausschnitt habe ich dieses mal umgenäht, hat funktioniert, dürfte aber - wie bei Frau Karla Nr. 2 schon angedacht - doch etwas weiter sein, was ich bei der nächsten nochmals ändern werde.



Mein persönliches Fazit:
Die Frau Karla ist für mich ein super Basic-Schnitt, den man je nach Stoff mal lässig, mal etwas schicker nähen kann. Das mag ich. Und Schnitte, die mir gefallen, nähe ich sowieso gerne öfter als einmal.


Ich freu mich, dass ich drei weitere gern getragene Shirts im Schrank habe! Stellt sich nur noch die Frage, welche meine Lieblings-Frau-Karla wird... 😊 

Das wars für heute, machts gut!

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt:
Frau Karla von  Fritzi-Schnittreif
Stoffe:
Interlockjersey (Swafing) und Streifenjersey von Homemade-by-Steffi,  Sweat von Lillestoff
verlinkt: RUMS 

Donnerstag, 22. Februar 2018

Ringel-Aurelie

Bei den ersten Rüschen- und Volant-Teilchen, die ich im Netz gesehen hab, dachte ich mir noch, nö, nix für mich, zu verspielt, dafür bist zu alt. Obwohl es mir bei anderen schon gefallen hat.


Darum hab ich mich dann doch dem Trend hingegeben, angefangen mit meinem Herbstliebe-Shirt mit Volants an den Ärmeln.


Und jetzt eine Aurelie von Lilabrombeerwölkchen. Bei der Rüsche am Vorderteil hab ich mich an einer kleineren Größe orientiert, genauer gesagt, zwei Nummern kleiner, so gefällt es mir für mich besser.

Der Ringeljersey war in einem Glückspaket von Lillestoff. Ich hatte mir ein Mädchen-, ein Uni- und ein Ringelpaket bestellt und bin mit den ausgewählten Stoffen mehr als zufrieden.

Und ich mag Rüschen. Und Volants. Und Streifen. So.

Liebste Grüße, Ulli



Schnitt: Aurelie von Lilabrombeerwölkchen
Stoff: Ringeljersey von Lillestoff
verlinkt: RUMS, LilleLiebLinks